Familienklassenzimmer

Im Familienklassenzimmer profitieren Kinder in schwierigen schulischen Situationen von einer engen Zusammenarbeit der Schule mit den familiären Bezugspersonen. Das Projekt lässt Schule und Familie voneinander lernen. Während mindestens drei Monaten, oft länger, besucht ein Elternteil an einem Halbtag pro Woche mit einem Kind den Unterricht im Familienklassenzimmer. Es geht darum, Beziehungen zu gestalten, am individuellen Entwicklungsbedarf zu arbeiten, die Verbindung zwischen Schule und Elternhaus zu stärken und die Integration in der Klasse zu verbessern. Nicht nur die Zusammenarbeit mit Fachpersonen ist wichtig, sondern auch der Austausch der Eltern untereinander.