News

Ab in die Natur

Unter dem Motto "ab in die Natur" verbrachte die zweite Klasse des Dorfschulhauses eine ganze Woche im Wald.

"Zehner und Einer": Mathematik im Wald.

Unter Motto "ab in die Natur" tauschte die zweite Klasse des Dorfschulhauses letzte Woche das Schulzimmer gegen den Wald, den Park oder die Wiese. Sämtliche Fächer wurden im Rahmen der Aktionswoche des WWF (World Wide Fund for Nature) draussen unterrichtet.

Schon die tägliche Anreise in den Gigeliwald sorgte nicht nur unter den Lernenden für eine gute Stimmung. Ganz leise wurde von den Kindern das Waldlied „Ab i Wald“ angestimmt, was dem einen oder anderen Passanten ein Lächeln aufs Gesicht zauberte.

Eine Woche im Wald – da kommt schnell der Gedanke auf, dass es sich bei der Waldwoche um eine Projektwoche zum Thema „Wald“ handelt. Sicherlich hatte dieses Thema auch Platz und so gingen die Kinder auch auf die Suche nach Pflanzen und Tieren oder zumindest nach Spuren von Tieren.

Der Wald bietet aber eine grosse Inspirationsquelle für Schreibspiele und Geschichten. Die Lernenden suchten sich, ausgerüstet mit Klemmbrett und Schreibzeug, zum Beispiel einen Ort und beobachteten diesen einige Zeit. Sämtliche Plätze erwiesen sich als äusserst spannend und aus geheimnisvollen Löchern, Pilzen oder umgeknickten Bäumen entstanden Geschichten von kleinen Hasen, grossen Bären oder gewaltigen Stürmen.

Auch im mathematischen Bereich bot der Wald einmalige Gelegenheiten. So bündelten und zählten die Schülerinnen und Schüler Tannenzapfen, Eicheln, Buchennüsschen und andere Waldgegenstände und konnten sich dadurch handelnd im neuen Zahlenraum bis Hundert orientieren.
Selbstverständlich kam auch Spiel und Spass nicht zu kurz, wie auch gestalterische und musikalische Aktivitäten. Die Woche trug nicht zu Letzt zu einem tollen Klassenzusammenhalt und schaffte viele Gelegenheiten für soziales Lernen.